Telefonnummer 0176 / 625 23 998

Warum ein Schadengutachten (Unfall Gutachten)?

Sollten Sie nach einem unverschuldeten Unfall ihren Schaden beim Unfallverursacher bzw. seiner Haftpflichtversicherung geltend machen wollen, müssen sie ihren Schadensanspruch nachweisen können.
Ihr Sachverständiger dokumentiert den entstandenen Unfallschaden, stellt die Höhe und den Umfang des Unfallschadens fest. Des Weiteren wird die evtl. Wertminderung, falls erforderlich der Restwert und der Wiederbeschaffungswert ihres Fahrzeuges ermittelt. Ein evtl. entstandener Nutzungsausfall des Autos kann im Gutachten beziffert werden.

Ein Schadengutachten bringt sie auf die sichere Seite!

Was haben sie für Möglichkeiten?

Der Sachverständige, die Reparaturwerkstatt und der Rechtsanwalt sind von Ihnen frei wählbar. Die gegnerische Versicherung  kann Ihnen hier keine Vorschriften machen.


Warum einen freien Sachverständigen für Kfz Schäden und Bewertung ( im Volksmund oft Autosachverständiger oder auch Autogutachter genannt) beauftragen?

Als freie Sachverständige sind wir unparteiisch.

In der Schadensermittlung sind wir niemandem unterstellt und nur so können wir uns ein objektives Urteil bilden.

Unfallgutachter (Unfallsachverständiger) und Sachverständiger für Kfz-Schäden und Bewertung (kurz Kfz SV), worin liegt der Unterschied?

Ein Unfallgutachter ist ein Fachmann für die Rekonstruktion des Unfallgeschehens. Der Unfallgutachter wird zum Unfallort gerufen, erhebt dort die für ihn wichtigen Daten wie z. B. Reifen-, Karosserespruren auf der Straße, auf dem Randstreifen und ähnlichem. Aus den gesammelten Daten errechnet er Geschwindigkeiten und den Unfallhergang. Falls nötig werden Crashtests durchgeführt um den Unfall nachzustellen. Diesen sehr speziellen Service können wir leider nicht anbieten.

Der Sachverständige für Kfz-Schäden und Bewertung (Gutachter für Kfz-Schäden und Bewertung) führt die Schadenaufnahme direkt am unfallbehafteten Kraftfahrzeug durch. Wie der Unfall geschah ist für ihn also nicht erstrangig. Was er durchführt ist eine Kausalitätsprüfung. Der Fahrzeuggutachter prüft also, ob die Unfallschilderung zu dem Schadenbild am Fahrzeug passt und trennt ggf. vorhandene Alt- oder Vorschäden vom neuentstandenen Unfallschaden. Er kalkuliert die Schadenhöhe und fertigt Digitalfotos an, die dem danach erstellten Gutachten beigefügt werden. Das Fahrzeuggutachten wird nach Fertigstellung den Parteien als Schadenregulierungsgrundlage zugestellt. Der Sachverständige für Kfz-Schäden und Bewertung erstellt auch Kurzgutachten, Wertgutachten, Beweissicherungsgutachten und ähnliches. Diesen Service bietet auch unser Büro gerne an.